DruckenE-Mail

Gebäudeenergieberatung

Die Gebäudeenergieberatung im Rahmen von BREMERHAVENER MODERNSIEREN bietet Ihnen:
  • Datenaufnahme vor Ort
  • Umfassende Datenauswertung und Schwachstellenanalyse
  • Ausführliches Gutachten - persönlich erläutert
  • Aufzeigen der tatsächlichen Kostenquellen
  • Erreichbare Energieeinsparung
  • Modernisierungsvorschläge, sortiert nach Energieeinsparung und Kostenamortisation
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Umfassende Hinweise zu Fördermöglichkeiten

Den Förderantrag können Sie hier direkt per E-Mail anfordern. Er kann bei jedem im Rahmen von BREMERHAVENER MODERNISIEREN zugelassenen Energieberater eingelöst werden.


BAFA

Die Gebäudeenergieberatung zur sparsamen und rationellen Energieverwendung in Wohngebäuden vor Ort ist eine wichtige Hilfe zur Vornahme von Energieeinsparinvestitionen im Gebäudebereich. Eine mit Investitionen erzielte Senkung von Wärme- und Warmwasserbedarf und -verbrauch in Gebäuden spart Energie und vermindert unmittelbar Umweltbelastungen, insbesondere CO2-Emissionen.

Zur Durchführung der Vor-Ort-Gebäudeenergieberatung gewährt daher das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA eine Förderung.



Beratung energiekonsens
Mit der Gebäudeenergieberatung zum Modernisierungsfahrplan

Jedes Gebäude benötigt Energie. Die Kosten für den Energieverbrauch während der Nutzung z.B. zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung steigen permanent. Im Gebäudebestand können durch eine Energieberatung diese Nebenkosten deutlich reduziert, Gebäudeschäden vermieden, das Wohnklima verbessert, eine Wertsteigerung der Immobilie und praktischer Klimaschutz durch verminderte Schadstoffemisionen erreicht werden.

Um die Möglichkeiten zur Energieeinsparung am Haus genauer zu ermitteln, sollte ein Energieberater des Bremer und Bremerhavener Qualitätsnetzwerks Energie Experten hinzugezogen werden, der auf der Basis einer Vor-Ort-Gebäudeenergieberatung ein entsprechendes Gutachten erstellt und so ein individueller Modernisierungsfahrplan erstellt werden kann. Für diese Energieberatung können Hausbesitzer von Ein- und Zweifamilienhäuser von dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und von energiekonsens Fördermittel erhalten, so dass  sie ca. 50 Prozent der Kosten erstattet bekommen.

Die geförderte Energieberatung enthält neben der Analyse der energetischen Qualität des Gebäudes und der Heiztechnik auch einen ausführlichen Beratungsbericht. Dieser enthält Empfehlungen, ob der Wärmeschutz verbessert werden kann, eine Umstellung oder Erneuerung der Heizungsanlage empfehlenswert ist und ob eine Nutzung erneuerbarer Energien in Betracht kommt. Gleichzeitig wird der erforderliche finanzielle Aufwand ermittelt und die Wirtschaftlichkeit der entsprechenden Investition errechnet.